Hafen

Volles Risiko

Auf der NDR-Bühne ist Public Viewing des WM-Spiels Deutschland-Schweden.

Sie hatten gar keine Wahl. Seit drei Jahren bereitet sich Rostock auf seinen Hansetag vor. Und dann spielt ausgerechnet heute Abend bei der Fußball-Weltmeisterschaft die deutsche Nationalmannschaft gegen Schweden schon um alles. Kein einfaches Vorrundenspiel, sondern ein entscheidendes. Das Spiel läuft auf der Großbildleinwand im Stadthafen auf der NDR-Bühne. Public Viewing. Und man mag sich gar nichts anderes als einen Erfolg der deutschen Kicker vorstellen, denn wenige Minuten nach Schlusspfiff sieht am gleichen Ort rund um die NDR-Bühne die Hansetag-Regie den Höhepunkt des Hansetreffens überhaupt vor: Rostock wird 800. Und zum Countdown mit Lasershow bis Mitternacht („Reinfeiern in den Stadtgeburtstag“) ist dort eine traurige, fußballbedingte Missstimmung absolut unerwünscht. Am 24. Juni um punkt 0 Uhr starten schließlich der Rostocker Stadtgeburtstag und das Feuerwerk über dem Stadthafen. Ein Grund zum Jubel! O fortuna!

Advertisements

Maritime Meile

Begehrte Fotomotive: die Segler und Schiffe. Alexander von Humboldt 2 (rechts) und das Feuerschiff Fehmarnbelt im Lübecker Hafen.

Begehrte Fotomotive: die Segler und Schiffe, hier die Alexander von Humboldt 2 im Lübecker Hafen.

Ein beeindruckendes Schauspiel hat sich gerade im Lübecker Hafen abgespielt: Historische Hanse-Koggen, Dreimaster, Segelschoner und an der Spitze die Bark Alexander von Humboldt 2 sind zu den Hansetagen eingelaufen und wurden von Tausenden Menschen bei Kaiserwetter begrüßt. Die Koggen haben natürlich längst Motor. Die Kostüme der Besatzung helfen dabei, einen kleinen Eindruck davon zu bekommen, wie zu Zeiten der Hanse an der Trave Handel getrieben wurde.

Am Wochenende gibt es noch diverse „Schauspiele“, da soll zum einen gezeigt werden, wie früher die Waren vom Hafen in die Stadt transportiert worden sind, zum anderen wollen die Akteure eine historische Seeschlacht nachspielen.

Während die einen das Einlaufen der insgesamt 18 Schiffe in senkender Sonne, dafür aber auf der Promenadenseite zwischen Lagerschuppen 6 und 9 verfolgt haben, hatten sich andere, clevere für die schattigere Seite des Hafenbeckens entschieden… An den dortigen „Media Docks“ haben in den Büros doch sogar einige ganz normale Meetings abgehalten, während draußen die Schoner schipperten, es gibt also in dieser Stadt doch noch anderes als Hansetag.

Eine der Hanse-Koggen läuft in den Hafen ein.

Eine der Hanse-Koggen läuft in den Hafen ein.

(Aktualisiert: 23.05.2014, 09:00 Uhr)