Sieben auf einen Streich

Irgendwo war immer ein Riesenrad im Bild.

Wer alle Riesenräder während der vier Hansetage in Rostock besuchen wollte, musste bei starkem Wind nicht nur schwindelfrei und erdverwachsen, sondern auch gut zu Fuß sein. Denn die sieben Riesenräder unterschiedlicher Höhe (angelehnt war die Sieben wie die Zahl der Veranstaltungsbereiche während des Hansetages an die sieben Tore, sieben Türme auf dem Rathausdach und sieben Kaufmannsbrücken in Rostock als sieben Wahrzeichen der Stadt) lagen weit voneinander entfernt, zwei am gegenüber liegenden Ufer der Warnow – was freilich ungewöhnliche Blicke aus verschiedenen Perspektiven auf die Hansetag-Stadt ermöglicht hat. Entlang des Stadthafens konnten Einheimische und Besucher beim 1. Rostocker Riesenradtreffen die Stadt so aus luftiger Höhe entdecken. Das kostenfreie Angebot wurde begeistert angenommen, überall gab es lange Schlangen. Eines der Riesenräder, das Hanse-Rad, werden Einbecker übrigens schon bald wieder in den eigenen Stadtmauern erleben dürfen – zum Eulenfest freuen sich die Geislers auf die Bier- und Hansestadt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s